Andreas Karch, Indium Corporations Regionaler Technischer Manager für Deutschland, Österreich und die Schweiz, referiert in Nürnberg am 16. Mai auf der PCIM Europe 2017 sowie der SMT Hybrid Packaging zu folgendem Themen: Novel Technique for Uniform Bondline Control ( neue Lotmaterialtechnologie zur Kontrolle der Lot-Schichtdicke ) auf der PCIM , Performance of Current Flux Systems in Solder Pastes to Increase the Electrical Reliability of Assemblies (Leistungsfähigkeit aktueller Fluxsysteme in Lotpasten zur Erhöhung der elektrischen Zuverlässigkeit von elektronischen Baugruppen)auf der SMT. Andreas Karch wird hierbei gezielt auf die Flussmittelsysteme in Lotpasten eingehen, die Leistungsfähigkeit von modernen Lotpasten sowie auf das Hinzufügen zusätzlichen Lotvolumens für Pin-in-Paste mittels Lot Fortification® Preforms.

Andreas Karch ist zuständig für den Support, einschließlich der Vermittlung von Prozess-Expertise und technischer Anwenderberatung für die Fertigungsmaterialien der Indium Corporation, wie Lotpaste, Lot-Preforms, Flussmittel und Werkstoffe für optimierte Wärmeleitung. Er verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Automobilelektronik, einschließlich der Entwicklung von fortschrittlichen kundenspezifischen Lösungen. Andreas Karch ist ein ECQA-zertifizierter Entwicklungsingenieur (European Certification and Qualification Association) und hat den Sechs-Sigma Yellow Belt erworben.Das Österreichische Patentamt hat ihm 2014 als einen der Top-Zehn-Antragsteller den „Inventum“ Award für sein Patent der innovativen LED-Automobilbeleuchtung verliehen. Andreas Karch zeichnet sich zudem aus mit seinem fundiertem Verständnis der Prozesstechniken sowie hoher Kompetenz im Projekt-Management.

Die Indium Corporation ist Hersteller und Lieferant von Premium-Materialien für die weltweite Elektronikindustrie sowie für Produzenten von Halbleitern, Dünnfilmschaltungen und Systemen zum Wärmemanagement. Zum Produktportfolio gehören Lotpasten, Flussmittel, Hartlötwerkstoffe, Wärmeleitmaterial, Sputtering-Targets, Materialien wie Indium, Gallium, Germanium und Zinnlegierungen sowie anorganische Verbundstoffe und NanoFoil®. Das 1934 gegründete Unternehmen stellt weltweit technischen Support bereit und verfügt über Fertigungen in China, Malaysia, Singapur, Südkorea, Großbritannien sowie den USA.

Weitere Informationen über die Indium Corporation stehen zur Verfügung unter www.indium.com , oder Sie senden ein Email an abrown@indium.com. Sie können auch in einen Dialog mit unseren Experten eintreten mit From One Engineer To Another® (#FOETA), bei www.facebook.com/indium oder @IndiumCorp.